Es gibt auf www.pendeln.mobi weitere Gedichte von Hella Neukötter, zwei davon sind Haikus.

Mal ist der Bezug der Gedichte zum Pendeln und Heimatsuchen greifbar, mal versteckt er sich und will erst gefunden werden.

wanderarbeiter

wie ein pendel

schwingt die arbeitskraft hin und her

und verpasst dabei den anschluss

an die wertschöpfung



© Hella Neukötter, 2018

flurstück

voller

magie

lockt

das

unbekannte

terrain



© Hella Neukötter, 2018

für eine idee

lebenslänglich zu brennen

ohne rückfahrschein



© Hella Neukötter, 2016

der frühling wartet

in aller seelenruhe

auf den ersten gast



© Hella Neukötter, 2016

2 Kommentare

    • Liebe Leserin,
      vielen Dank für Ihr Interesse.
      Eine Einzelpublikation gibt es noch nicht. Bisher sind meine Gedichte im WDR-Rundfunk, in diversen Anthologien, Literaturzeitschriften (z.B. eXperimenta, KLiteratur), Kalendern und im Internet erschienen. Da ich die Verbindung von Kunst und Literatur sehr schätze, gibt es in einigen Kölner Galerien immer wieder mal Gedichtinstallationen von mir.
      Gern nehme ich Sie in meinen Lyrikverteiler auf. So sind Sie immer auf dem Laufenden, was Neuerscheinungen betrifft. Und der nächste Newsletter wird sehr bald verschickt.
      Viele Grüße, Hella Neukötter

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare